Was ist nanuuu?

nanuuu ist die Plattform, auf der sich die Forschungs-, Entwicklungs- und Wirtschaftsregion Ulm/Neu-Ulm präsentiert und vernetzt. Das Projekt des Stadtentwicklungsverbands Ulm/Neu-Ulm hat zum Ziel, ein "Schaufenster der Innovationen" für den Raum Ulm/Neu-Ulm zu sein.

Schaufenster der Innovationen

Was bringt uns zum Weinen?

Der Mensch ist wohl das einzige Lebewesen, das aufgrund von Gefühlen weinen kann. In einer Studie haben Psychologinnen und Psychologen unter anderem von der Universität Ulm untersucht, warum dies so ist. Die Forschenden konnten thematische Auslöser identifizieren, die uns zu Tränen rühren. Dazu gehören beispielsweise Einsamkeit oder Überforderung.

Artikel lesen

Hohe Studierendenzufriedenheit und bessere Prüfungsergebnisse

Ulmer Medizinstudierende sind mit einem voll digitalisierten Biochemie-Seminar sehr zufrieden und schneiden danach auch besser in der Prüfung ab. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, in der untersucht wurde, wie eine coronabedingt vollständig online abgehaltene Lehrveranstaltung im Vergleich zum in Präsenz angebotenen "Inverted Classroom"-Konzept abschneidet.

Artikel lesen

„Leukämie-Atlas“ weist den Weg zur personalisierten Therapie

Eine internationale Forschungsgruppe hat einen "Leukämie-Atlas" erstellt, in dem genetische Veränderungen und Subtypen der Chronischen Lymphatischen Leukämie (CLL) verzeichnet sind. Somit lässt sich das genetische Profil neuer Patientinnen und Patienten mit vorherigen Fällen abgleichen und die optimale Therapie bestimmen. Außerdem ebnet die Datensammlung aus Proben von mehr als 1400 CLL-Kranken den Weg zu neuen diagnostischen Markern und einer genaueren Prognose.

Artikel lesen

TEM-Auflösungsrekord: Erstmals atomare Strukturdefekte

Einem Forschungsteam der Uni Ulm ist es erstmals gelungen, organische 2D-Polymere auf submolekularer Ebene in ungeahnter Auflösung mit einem Transmissionselektronenmikroskop abzubilden. Dank dieser detaillierten Darstellung lassen sich sogar kleinste Defekte in den 2D-Polymeren erkennen - die Elektronenstrahlenschäden sind minimal. Die so vielversprechende wie empfindliche Werkstoffgruppe der organischen 2D-Polymere findet unter anderem in der Elektronik, Optik und Batteriechemie Anwendung.

Artikel lesen

Uni-Neurowissenschaftler in Leopoldina aufgenommen

Professor Tobias Böckers, der Leiter des Instituts für Anatomie und Zellbiologie der Universität Ulm, hat Mitte Juli in Halle (Saale) die Mitgliedsurkunde der Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina erhalten. Böckers wurde aufgrund seiner Verdienste um die Neurowissenschaften in die Akademie aufgenommen. Deren Mitglieder leisten unabhängige wissenschaftsbasierte Politikberatung zu gesellschaftlich relevanten Fragen.

Artikel lesen

Universität feiert 50 Jahre Chemie in Ulm

Gestern hat der Fachbereich Chemie sein 50. Jubiläum gefeiert. Höhepunkt des Festakts war der englischsprachige Vortrag des Nobelpreisträgers Professor Jean-Marie Lehn. Weiterhin standen die Premiere des neuen Studien-Infofilms des Fachbereichs und zahlreiche Preisverleihungen auf dem Programm. Eine Doktorandin, deren Eltern ebenfalls Chemie an der Uni Ulm studiert haben, blickte ins Familienalbum und beschrieb Meilensteine aus 50 Jahren Chemie in Ulm.

Artikel lesen

Uni-Gründer: Mit KI minutenschnell vom Scan zum Modell

Dank Künstlicher Intelligenz (KI) werden aus Bauscans in wenigen Minuten 3D-Gebäudemodelle. Mit dieser Geschäftsidee sind Absolventen der Universität Ulm, Dr. Stefan Hörmann und Martin Bach, erfolgreich. Nun wurden die Gründer des Start-ups aurivus sogar zu baden-württembergischen KI-Champions gekürt. Außerdem haben die Ingenieure Fördergelder in Höhe von einer Million Euro eingeworben und bereits die nächste Idee erdacht.

Artikel lesen